Eine kritische Betrachtung spiritueller Terminologie

/

Warum ich das Wort "Geist" nicht für eine Wesenheit aus dem Jenseits benutze

Warum ich das Wort „Geist“ nicht für eine Wesenheit aus dem Jenseits benutze

In vielen Kulturen und spirituellen Traditionen wird das Wort „Geist“ verwendet, um auf eine übernatürliche oder nicht-physische Wesenheit aus dem Jenseits hinzuweisen. Diese Vorstellung von Geistern ist in vielen Glaubenssystemen tief verwurzelt und hat oft eine starke kulturelle und religiöse Bedeutung. Dennoch entscheide ich mich bewusst dagegen, das Wort „Geist“ für solche Wesenheiten zu verwenden, und möchte hier erklären, warum.

Unterschiedliche Vorstellungen

Zunächst einmal ist das Wort „Geist“ äußerst vage und kann leicht missverstanden werden. Wenn wir von „Geistern“ sprechen, können verschiedene Menschen ganz unterschiedliche Vorstellungen haben. Einige mögen an verstorbene Seelen glauben, die auf der Erde umherwandern, während andere an göttliche oder dämonische Entitäten denken. Diese Vielfalt an Interpretationen kann zu Missverständnissen führen und erschwert es, klar über das zu sprechen, was gemeint ist.

Historische und kulturelle Konnotation

Ein weiterer Grund für meine Zurückhaltung, das Wort „Geist“ zu verwenden, liegt in seiner historischen und kulturellen Konnotation. In vielen Kulturen werden Geister mit Überzeugungen und Praktiken verbunden, die ich persönlich nicht teile oder unterstütze. Indem ich das Wort „Geist“ vermeide, vermeide ich auch ungewollte Assoziationen mit diesen Traditionen und erlaube mir, meine eigenen Überzeugungen ohne Vorurteile auszudrücken.

Darüber hinaus kann die Verwendung des Begriffs „Geist“ dazu beitragen, eine dualistische Weltsicht zu fördern, bei der die physische und die spirituelle Welt als getrennte Realitäten betrachtet werden. Diese Trennung kann dazu führen, dass wir die Verantwortung für unser Handeln in der physischen Welt vernachlässigen und uns stattdessen auf spirituelle Einflüsse oder Kräfte aus dem Jenseits berufen.

Warum ich nicht das Wort "Geist" für eine Wesenheit aus dem Jenseits benutze. Eine kritische Betrachtung spiritueller Terminologie

Ich glaube jedoch an die Bedeutung persönlicher Verantwortung und Selbstbestimmung und bevorzuge es daher, eine holistischere Sichtweise einzunehmen, die Körper, Geist und Umwelt miteinbezieht.

Anstelle des Begriffs „Geist“ ziehe ich es vor, präzisere und weniger konnotierte Begriffe zu verwenden, um über nicht-physische Wesenheiten zu sprechen.

Zum Beispiel bevorzuge ich Ausdrücke wie „Existenz“. „Wesenheit“ oder „Freunde“, die weniger Raum für Missverständnisse lassen und klarer definieren, worüber ich spreche.

Vage und konnotierte Begriffe

Insgesamt geht es bei meiner Entscheidung, das Wort „Geist“ für eine Wesenheit aus dem Jenseits nicht zu verwenden, darum, eine klarere und präzisere Sprache zu verwenden, die meine Gedanken und Überzeugungen besser vermittelt. Indem ich vage und konnotierte Begriffe vermeide, hoffe ich, zu einer offeneren und konstruktiveren Diskussion über spirituelle Themen beizutragen.

Häufig wird das Wort „Geist“ mit der Vorstellung eines phantasierenden Wesens verbunden, das ein Bettlaken mit zwei Löchern übergestülpt hat, ein freundliches „Huhu!“ ruft und dann schlurfend den Flur entlangwandelt. Jedoch entspricht diese Vorstellung in keinster Weise der Realität.

Categories:

Tags:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Das Jenseits ist auch in Deiner Nähe

Das Jenseits ist auch in Deiner Nähe. Jenseits der Grenze.

Bibelzitat

Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.
2 Thessalonicher 3:3

Gute Kopfhörer sind bei einigen Videos/Audios unbedingt zu benutzen! Unbedingt!
Kopfhörer empfohlen!

Zufällig

Michael Jackson

Michael Jackson

Audioaufnahme Hier hört ihr Michael Jackson in einer Aufnahme vom 28. September 2021. Audio Michael Jackson [su_audio url="https://www.jenseitsdergrenze.de/wp-content/uploads/2024/02/20210928-214845-zu-weit-jackson.ogg" width="50%"] „Zu…

Aktualisiert

Bevor Du Dir das Video ansiehst, sei Dir bewusst, was Du gleich sehen wirst. Möglicherweise könnte es Dein Weltbild verändern. Du wirst die Seelen Verstorbener sehen. Es ist alles echt, keine Fakes und keine Tricks. Bearbeitete Bereiche, wie zum Beispiel Geschwindigkeit oder Ausschnitte, sind gekennzeichnet.

Meditation 20240512

Jenseits der GrenzeMai 27, 20241 min Lesezeit

Teil 1 Bevor Du Dir das Video ansiehst, sei Dir bewusst, was Du gleich sehen wirst. Möglicherweise könnte es Dein…